Archiv der Kategorie: Serverspeicher

Serverspeicher aufrüsten

Es muss nicht immer gleich ein neuer Server sein. Oftmals genügt schon eine Aufrüstung wichtiger Serverkomponenten, wie Festplatte oder Arbeitsspeicher um den Server wieder leistungsfähiger zu machen. Im Gegensatz zu einer Neuanschaffung ist diese Möglichkeit wesentlich kostengünstiger.

Ein zu kleiner Arbeitsspeicher bremst Ihren Server aus

ECC-DIMM

Der Arbeitsspeicher wird auch als RAM oder Hauptspeicher bezeichnet. In ihn werden alle Daten geladen, auf die der/die Prozessoren ihres Systems Zugriff benötigen. Im Gegensatz zum Festplattenspeicher zeichnet der Arbeitsspeicher sich durch immens schnelle Zugriffszeiten auf die Daten ( Lesen und Schreiben ) aus. Wird der Hauptspeicher zu klein, werden Dateien aus dem Arbeitsspeicher auf die deutlich langsamere Festplatte ausgelagert. Dadurch kommt es zu ungewollten Verzögerungen bei der Abarbeitung von Anfragen an Ihren Server. Was sich wiederum negativ auf die Arbeitsabläufe Ihrer Mitarbeiter oder die Performance Ihres Onlineshops, bzw. Ihrer Homepage auswirkt.

Somit kann eine Aufrüstung des Arbeitsspeichers durchaus sinnvoll sein. Mit mehr Arbeitsspeicher sollte der Server auch bei hoher Auslastung wieder schneller und leistungsfähiger reagieren.

Welcher RAM passt in das System

Die Aufrüstung mit mehr Arbeitsspeicher ist bei Servern wesentlich komplizierter als zum Beispiel bei Notebooks und Desktops. Der Hauptspeicher eines Servers kann oftmals mit unterschiedlichen RAM Bausteinen konfiguriert werden, die zueinander aber nicht immer kompatibel sind. So wird ein gleichzeitiger Einsatz von ECC und non-ECC Modulen scheitern, auch wenn diese Module einzeln, als für Ihr System passend beschrieben werden.

Oftmals müssen bei Servern die Speicherbänke nicht nur mit baugleichen, sondern auch mit Speichermodulen gleicher Größe oder mit fest vorgeschriebenen Speichersätzen bestückt werden. Der maximale Arbeitsspeicher des Servers ist zudem meistens von der Technologie der verwendeten Speichermodule abhängig. So kann mit ECC registered in der Regel mehr Arbeitsspeicher als mit unbuffered Modulen erreicht werden.

Wollen Sie den schon vorhandenen Serverspeicher aufrüsten, spielt also die Speichertechnologie und die Belegung, der schon bestückten Speichersteckplätze eine wichtige Rolle. Im Idealfall finden Sie eine Beschreibung Ihrer momentanen Arbeitsspeicher Konfiguration in Ihrem Handbuch oder in der Konfigurations-Info Ihrer Serversoftware, aber auch auf den einzelnen Arbeitsspeicher Modulen selbst. Diese sind entsprechend Ihrer Klassifikation beschriftet.

Wesentlich einfacher ist es, den Server mit völlig neuen Speichermodulen zu bestücken. Sie können so Ihre gewünschte Speicherkonfiguration entsprechend der Serverspeicher Optionen frei auswählen.

Planung Arbeitsspeicher Serverupgrade

Entscheidend für eine erfolgreiche Aufrüstung Ihres Servers ist nicht nur wie viel Speicher momentan benötigt wird, sondern auch wie weit skalierbar Ihr Arbeitsspeicher bzgl. der Größe sein sollte und welche Umsetzungsmöglichkeiten Ihr Server Ihnen hierfür bietet. Es kann durchaus sinnvoll sein, den schon installierten Speicher zu entfernen, wenn mit einer anderen Speicherbauart (LRDIMM oder ECC registered) mehr Speicherkapazität erzielt werden kann. Ist Ihr Server nahezu pausenlos im Einsatz, gibt es bei DDR3 RAM eventuell auch die Möglichkeit LowVoltage Speichermodule einzusetzen, um die anfallenden Energiekosten effizienter zu gestalten.

Sind Sie sich unsicher, wie Sie Ihren Server Arbeitsspeicher erweitern sollen? Fragen Sie uns. Wir helfen gerne. Wir finden für Ihr Serverupgrade sicher eine optimale und kostengünstige Lösung.

LRDIMM, Load Reduced ECC Serverspeicher

Servervirtualisierungen, Cloud Computing und Datenbankanwendungen spielen eine immer größer werdende Rolle in der Serverarchitektur. Mit der wachsenden Anzahl der Prozessor Kerne wachsen auch die Anforderungen an den Serverspeicher im Bezug auf Geschwindigkeit und Speicherbedarf. 

Die neuesten Serverplattformen von den Chiphersteller Intel (Xeon E5 Prozessoren) und AMD machen Arbeitsspeicher Größen bis zu 768 Gigabyte möglich. Die Motherboards haben dabei bis zu 12 Speichersteckplätze, die jeweils mit einem 32GB Speichermodul aufgerüstet werden können. Bisher waren bei 12 Slots nur 192GB mit jeweils einem 16GB Modul möglich. Bei den 32GB 1333MHz Arbeitsspeichern handelt sich dabei um sogenannte LRDIMM Module, einem neuen JEDEC Speicherstandard für Serversysteme.

LRDIMM Speichermodul

LRDIMM – Load Reduced Dual Inline Memory Module
LRDIMM Module haben einen zentralen „Isolation Memory Buffer“ (iMB), indem alle Adress und Signal Daten gespeichert werden und welcher hinsichtlich der Auslastung des Speicherbuses wesentlich günstiger als das/die herkömmlichen Register ist. Höhere Daten Frequenzen und – Kapazitäten werden so möglich. Das Signal Protokoll entspricht dem des Registered ECC Speichers und LRDIMM Module sind auch Pin kompatibel zu den vorhanden DDR3 RDIMM Speicherbänken. Auf einem LRDIMM Speichermodul sind bis zu 36 Speicher-Bausteine zulässig, zusätzlich dem Buffer Chip. LRDIMMs gibt es sowohl in der 1,5 Volt -, als auch in der 1,35 Low Voltage Ausführung.

Anwendungen 32GB LRDIMM 1333MHz Quad Ranked ECC 1,35V
Dell PowerEdge M620, Dell PowerEdge R620PowerEdge R720Dell PowerEdge R720xdDell PowerEdge T620Fujitsu-Siemens Primergy RX200 S7, Fujitsu-Siemens Primergy RX300 S7Fujitsu-Siemens Primergy RX350 S7Fujitsu-Siemens Primergy TX300 S7, IBM System x3500 M4IBM System x3650 M4, ….