Windows 7 und Vista – Arbeitsspeicherdiagnosetool

Plötzliche Computerausfälle ohne einen besonderen Grund können verschiedene Ursachen haben, eine Möglichkeit ist dabei ein defekter Arbeitsspeicher. Windows 7 und Windows Vista haben ein eigenes Speicherdiagnose Tool on Board.

Die Fehleranalyse eines Rechners ist nicht immer leicht und beansprucht meistens viel Zeit. Unter Windows 7 und Windows Vista lässt sich die Funktionalität Ihres Arbeitsspeichers in wenigen Minuten testen. Geben Sie unter Start in der Eingabeaufforderung „Speicher“ ein und klicken Sie auf „Speicherdiagnosetool“.

Windows Speicherdiagnosetool Starten

Sie können jetzt auswählen, ob Sie Ihren Rechner sofort neu starten oder das Diagnose Tool beim nächsten Neustart ausführen möchten. Treffen Sie Ihre gewünschte Auswahl. Startet der Computer jetzt neu, so wird im Vorfeld  das Speicherdiagnose Tool automatisch gestartet.

Windows Speicherdiagnosetool Optionen

Fortgeschrittene Benutzer können mit dem Drücken der F1 Taste die Standard Einstellungen des Tools im Bezug auf die Testzusammenstellung, Cache Optionen und die Durchlaufanzahl anpassen.

Windows Speicherdiagnose

Mit der F10 Taste fahren Sie mit der Speicherdiagnose fort. Windows überprüft jetzt, ob Speicherprobleme vorhanden sind. Der Test kann einige Minuten dauern.

Windows Speicherdiagnose Tool Ergebnis

Nach dem Neustart Ihres Computers erfolgt eine automatische Auswertung Betreff der Funktionalität Ihres Arbeitsspeichers. Sind Fehler gefunden worden, befolgen Sie die Schritte des Assistenten.

Speicherdiagnose mit Windows 10, Arbeitsspeicher